Kapitel 2

Ab in die Tiefe

Deine Reise führt dich weiter in die Dunkelheit, wo du deinem Schatten begegnen musst. In einer geheimnisvollen Höhle tanzen Schattenfiguren an den Wänden. Ein Spiegel der Wahrheit zeigt dir, wer du wirklich bist. 

 

Aber keine Angst, dieser Spiegel zeigt nicht nur deine Schwächen und Fehler – er offenbart auch deine Stärken, deine Träume und dein wahres Potenzial.

 

Du erkennst, dass das ganze Geheimnis darin liegt, deine Schatten zu akzeptieren & anzunehmen ~ um daraus deine tiefsten, wertvollsten Schätze zu bergen.

Kapitel 2

Geh in die Tiefe

6 Tage ~ 6 Aufgaben

Geh bewusst tiefer ins Labyrinth.

Finde die Antworten tief in dir.

 

Meistere die 6 Herausforderungen der 2. Etappe deiner Abenteuerreise & hol dir am Ende deine Belohnung.
Neben all den Schätzen, die du bergen wirst.

 

Achtung: Es wird kniffliger…

Die Story
Geh in

Nachdem du den magischen Kristall von Aurora erhalten hast, setzt du deine Reise fort und folgst einem schmalen Pfad, der tiefer in den Wald führt. Das Licht wird schwächer, und die Bäume rücken näher zusammen, ihre Äste verflechten sich zu einem dichten Dach, das kaum Licht durchlässt. Ein kühler Hauch streift deine Haut, und du spürst, wie die Dunkelheit schwerer und geheimnisvoller wird.

Langsam schleicht sich etwas Angst in dich & deine Schritte werden vorsichtiger… langsamer, bedachter.


Plötzlich merkst du, dass du nicht mehr allein bist. Aus dem Schatten taucht ein geschmeidiger Fuchs auf. 


Der Nebel hängt schwer in der Luft, und das silberne Fell des Fuchses schimmert wie flüssiges Metall. Seine Augen sind nicht nur grün, sondern auch von einem geheimnisvollen Glühen erfüllt. Es ist, als ob er die verborgenen Pfade kennt, die zu den Sternen führen, oder die Lieder der alten Geister hören kann, die im Wald ihre Geschichten weben.


Der Fuchs bewegt sich leise, fast unsichtbar. Seine Pfoten hinterlassen keine Spuren, und wenn er den Kopf hebt, scheint es, als würde er das Universum verstehen. Vielleicht ist er ein Hüter der Geheimnisse, ein Wesen, das zwischen den Welten wandelt und die verlorenen Träume der Menschen aufsammelt…


So steht er da, zwischen den Bäumen, das silberne Fell im fahlen Mondlicht, die Augen leuchtend und voller Rätsel. Ein Wesen aus einer anderen Zeit, ein Bote zwischen den Welten. Und wer weiß, vielleicht, wenn du tief genug in seine Augen blickst, wirst du diesen Hauch von Magie in deinem Innersten spüren…


„Ich bin Shade“, sagt er mit einer Stimme, die wie ein Flüstern im Wind klingt. „Ich begleite dich durch die Dunkelheit deiner Seele.“

Shade bewegt sich anmutig und führt dich zu einer verborgenen Höhle, deren Eingang von dichten Ranken verdeckt ist. „Hier drinnen“, sagt Shade, „werden wir den Tanz mit deinen Schatten beginnen.“ 


Du folgst ihm in die Höhle, 

In der Dunkelheit der Höhle tanzen Schatten, während ein magisches, sanftes Licht durch Ritzen strahlt. Die Wände sind rau und von Moos überzogen, als ob sie seit Jahrhunderten unberührt sind. Die Schatten flackern und verschmelzen, als ob sie ein eigenes Leben führen. 


Das Licht, das durch die Ritzen dringt, ist geheimnisvoll & wirkt fast wie ein Portal zu einer anderen Welt. Die Luft in der Höhle ist kühl und feucht, und der Boden ist mit glitzernden Kristallen übersät. Vielleicht sind es magische Steine, die das Licht reflektieren und verstärken.

Die Höhle selbst scheint endlos zu sein. Ihre Wände sind von seltsamen Mustern durchzogen, die an uralte Schriftzeichen erinnern. Wer hierher kommt, spürt die Anwesenheit von etwas Größerem, etwas, das jenseits unserer Welt liegt. Vielleicht ist es ein Ort der Verbindung zwischen Vergangenheit und Zukunft, zwischen Realität und Traum.


Und so tanzen die Schatten in der Höhle, im Rhythmus des geheimnisvollen Lichts. Sie erzählen Geschichten von längst vergessenen Zeiten, von Träumen und Hoffnungen. Wer die Höhle betritt, wird ein Teil dieser Geschichten, ein Wanderer zwischen den Welten.

Du betrachtest die Schatten aufmerksam & neugierig… und erkennst, dass sie deine tiefsten Ängste und ungelösten Konflikte darstellen.


„Um deine Schatten zu verstehen, musst du sie akzeptieren“, sagt Shade. „Tanze mit ihnen, werde eins mit ihnen.“ Er beginnt einen eleganten Tanz, seine Bewegungen sind fließend und hypnotisierend. Du zögerst zunächst, doch dann spürst du eine innere Kraft, die dich dazu bringt, dich zu bewegen.


Du tanzt mit den Schatten, jeder Schritt eine Konfrontation mit deinen Ängsten und Unsicherheiten. Du fühlst, wie der Rhythmus des Tanzes dich tiefer in dein Inneres führt. Die Schatten um dich herum verändern sich, werden weicher, weniger bedrohlich. Mit jedem Schritt erkennst du, dass deine Ängste Teile von dir sind, die darauf warten, akzeptiert und integriert zu werden.


Shade begleitet dich durch diesen Tanz, seine Bewegungen sind so beruhigend und inspirierend. 


„Du bist stärker, als du denkst“, flüstert er, „und die Dunkelheit ist nur ein Teil des Lichts.“ 


Du spürst eine innere Befreiung, als ob du Ballast abwirfst, der dich lange Zeit beschwert hat.

Bist du bereit, die nächsten 6 Aufgaben zu meistern?

Die dich noch tiefer in deine eigene Dunkelheit führen?

Selbstreflexion | Dunkelheit anerkennen

Tag 1

Der Spiegel der Wahrheit

Tag 2

Zeitstrahl

Tag 3

Traumzeit

Tag 4

Schatten Tanz

Selbstliebe & Spiegel

Tag 5

Spiegel der Wahrheit (2)

Abenteuerreise Selbstreflexion

Tag 6

Shadow Hunt

Aufgabe 1

Tag 1

Der Spiegel der Wahrheit

Shade führt dich zu deinem ersten Tanz… der wohl etwas anders ist, als du erwartest.

Denn du musst 

Spielanleitung:

 Nimm dir Zeit… setz dich vor einen Spiegel. Komm zur Ruhe… und fang einfach mal an, dich selbst in Ruhe zu betrachten.
Achte darauf, was sich in dir rührt… welche Gedanken schießen dir ein… welche Gefühle kommen hoch… driftest du ab?
Oder bleibst du fokussiert?

Komm immer wieder ganz bewusst zu dir & deinem Spiegelbild zurück.

 

Ist es dir unangenehm, dich so aufmerksam zu betrachten?
Oder bist du schon versiert in der klassischen Spiegel-Übung?

 

 

 

Versuche nun, in die halbwegs neutrale Beobachterrolle zu schlüpfen. 

 TIPP: Nutze die Offene & Ausgedehnte Wahrnehmung!

 

Nimm dich nun ziemlich objektiv wahr. Betrachte dich aufmerksam. Und lass einfach mal das hell aufleuchten, was du an dir magst.

Zuerst das Äußerliche… dann geh in die Tiefe &  lass deine Eigenschaften & Aspekte, die du magst, aufleuchten. Lass sie gerne als abstrakte Symbole um dich herum schweben oder an deinem Body aufleuchten…

 

Stell dir nun vor, wie du das Leuchten voll aufdrehst… so richtig grell…dass es dich blendet…
und dann wie du es ganz runterdrehst… dass es fast schon aus ist…
spiel dich mit der Helligkeit…

Nimm die Unterschiede wahr…
Und dann dreh die Helligkeit soweit auf, wie sie perfekt für dich ist.

 

Tauche ganz tief in dieses Bild ein… in die perfekte Helligkeit. In das Gefühl, dass es perfekt ist.

Dass du perfekt bist. So, wie du bist.

 

Und sei in diesem Moment voller Dankbarkeit für dich & deine wundervollen Eigenschaften & Aspekte, die so hell leuchten. Die dich zum Strahlen & Leuchten bringen.

Lass dich einfach darauf ein. 

Und nimm dieses Gefühl ganz bewusst wahr & in dich auf.

 

Erinnere dich in der kommenden Zeit immer daran, wenn du in einen Spiegel blickst!

 

Tag 2 | Aufgabe 2

Zeitstrahl |

Spielanleitung:

 

Erstelle einen Zeitstrahl deines Lebens und markiere darauf die wichtigsten Ereignisse, die positiven wie negativen. 

 

Reflektiere darüber, wie diese Ereignisse dich geprägt haben und welche Muster du erkennen kannst.

 

Welche Muster wiederholen sich? Welche Trigger & Gefühle tauchen auf? Welche Lektionen hast du gelernt? Welche wiederholen sich? 

Welche Glaubenskonstrukte, Überzeugungen, Denkmuster stecken dahinter? 

Woher könnten diese kommen?

 

 

Du kannst diese Aufgabe gerne als Journaling-Übung mit nachfolgenden PDFs machen oder wundervoll über eine tiefe Stille Meditation… 

Wie es für dich stimmiger ist.

TIPP: Nutze die Offene & Ausgedehnte Wahrnehmung als Meditations-Einstieg!

Tag 3 | Aufgabe 3

Traum Zeit

Heute geht es um deine Träume. 

Besinne dich mal auf deine Träume. V.a. auf jene, die sich gerne mal wiederholen…

 

Welche Themen thematisieren sie?

Welche Ängste stecken dahinter?

Welche Gefühle hast du danach immer wieder?

Welche Gedanken kommen dir dann immer wieder?

Welche Denkmuster, Konditionierungen, Überzeugungen & Glaubenskonstrukte stecken dahinter?

 

Lass dich einfach mal auf diese Reflexionsreise ein… und versuche, so neutral wie möglich (OAW #Beobachterrolle), die Hintergründe wahrzunehmen.

Die Schatten in der Tiefe zu erkennen.

 

Welche Schatten sind da aktiv? 

Welche Schatten lassen dich nicht los? Bzw. welche Schatten verdrängst, verleugnest & lehnst du weiterhin ab, sodass sie durch deine Träume deine Aufmerksamkeit erlangen müssen?

 

Wie kannst du mit viel Verständnis, Mitgefühl & Liebe diese Schatten für dich mal bewusst betrachten? Wahrnehmen & Anerkennen?

 

 

Wenn du tiefer in die Schattenarbeit eintauchen willst, dann habe ich am Ende des Kapitels etwas für dich.

Tag 4 | Aufgabe 4

Tanz

Dance Flow/Embodiment Flow:

 

Heute kommt eine meiner liebsten Aufgaben. Ein Dance Flow. Intuitivies Tanzen.

Mach dich bereit, den Tanzboden mit deinen Schatten aufzumischen…

 

Zuerst mach dir eine Playlist. Ca. 5  bis 15 Minuten lang ~ also ca. 2 bis 5 Songs. 

Such dir unterschiedliche Musik raus… mach auch das schon intuitiv, indem du dir die Intention setzt, dir Musik für Schatten Tanz zu suchen.

 

Wenn deine Playlist dann steht, dann nimm dir Zeit. Und nimm dir Raum.

 

Lass die Playlist durchlaufen & lass beim Tanzen deinen Body einfach die Bewegung intuitiv machen. 

 

Setz dir zB bei Lied/Tanz 1 die Intention: Deine Schatten zu erleben.

 

Bei Lied/Tanz 2 die Intention: Mit deinen Schatten gemeinsam zu tanzen.

 

Bei 3: Deine Schatten zu umarmen.

 

Bei 4: Deine Schatten voller Verständnis anzunehmen, so wie sie sind.

 

Bei 5: Deine Schatten zu integrieren.

 

 

Du kannst natürlich noch weiter tanzen…weitere Intentionen dabei ausdrücken.
Oder auch abkürzen & schon im Tanzen selbst alle Intentionen durchflowen…

Ganz, wie es für dich stimmig ist. 

 

Tag 5 | Aufgabe 5

Der Spiegel der Wahrheit (2)

Spielanleitung:

Erinnere dich an Tag 1 & den Spiegel. 

Heute geht es in die 2. Runde. 

 

Nimm dir Zeit… setz dich vor einen Spiegel. Komm zur Ruhe… und betrachte dich erneut im Spiegel.

 

 

Versuche nun, in die halbwegs neutrale Beobachterrolle zu schlüpfen. 

 TIPP: Nutze die Offene & Ausgedehnte Wahrnehmung!

 

Nimm dich nun ziemlich objektiv wahr. Betrachte dich aufmerksam. Und fokussiere dich heute auf das, was du nicht an dir magst. 

Zuerst wieder das Äußerliche… dann deine Aspekte & Eigenschaften in dir.

Lass auch sie als Symbole aufleuchten. In dir, um dich und/oder an deinen Body…

So, und nun lass sie aufleuchten… dreh wieder an der Leuchtstärke & Helligkeit. 

Dreh sie ganz auf… grell leuchtend.

Dreh sie runter… fast aus.

Und dann finde die perfekte Helligkeit.

Tauche wieder ganz tief in das Bild ein… von dir & den Aspekten/Eigenschaften in der perfekten Helligkeit. Obwohl das Aspekte & Eigenschaften sind, die du eigentlich nicht magst, so sind sie gerade in perfektem Zustand. In der perfekten Helligkeit. Im perfekten Licht.

Und tauche nun in das Gefühl ein, dass du gerade perfekt bist. Mit diesen Aspekten. Mit diesen Eigenschaften. Du bist perfekt. So, wie du bist.

 

Lass dich darauf ein. 

Und nimm dieses Gefühl ganz bewusst wahr & in dich auf.

 

Erinnere dich in der kommenden Zeit immer daran, wenn du in einen Spiegel blickst!

 

Tag 6 | Aufgabe 6

Schatten

Spielanleitung:

 
Heute geht es auf die Jagd. Auf die Jagd nach Hinweisen… Erkenntnissen… aus deinen Schatten.

 

Einleitung:

“🔍 Bist du bereit, den verborgenen Schatz in den Tiefen deines Schattens zu entdecken? Begib dich auf eine Schatzsuche, die dich durch das Schattenlabyrinth führt und zu einem wertvollen Schatz in deinem Inneren geleitet!”

Schritt 1: Der Schlüssel zum Tor

Aufgabe: Finde den ersten Hinweis in einem inspirierenden Zitat, das in den sozialen Medien geteilt wird. “Der Schlüssel zum Tor des Labyrinths liegt in den Worten, die dein Herz höher schlagen lassen.”

Schritt 2: Die Flüstergänge

Aufgabe: In den Kommentaren des Posts flüstern die Schatten Hinweise. Deine Follower müssen die Kommentare nach versteckten Buchstaben durchsuchen, die zusammen das nächste Ziel enthüllen.

Schritt 3: Der Garten der Entscheidungen

Aufgabe: Ein Bild eines Gartens mit zwei Wegen wird gepostet. Deine Follower wählen einen Pfad und finden in der Bildbeschreibung einen Hinweis, der sie zum nächsten Rätsel führt.

Schritt 4: Der Spiegel der Vergangenheit

Aufgabe: Ein kurzes Video zeigt einen Spiegel, der Bilder aus der Vergangenheit reflektiert. Deine Follower sollen erraten, was das gemeinsame Thema der Bilder ist, um den nächsten Hinweis zu erhalten.

Schritt 5: Die Kammer der Tänze

Aufgabe: Teile eine Tanzsequenz, die eine Geschichte erzählt. Deine Follower müssen die Geschichte interpretieren und den verborgenen Hinweis im Tanz finden.

Schritt 6: Der Schattenkompass

Aufgabe: Ein interaktives Bild eines Kompasses wird geteilt. Deine Follower interagieren mit dem Bild, um ihren Weg durch das Labyrinth zu navigieren und den finalen Hinweis zu entdecken.

Schritt 7: Der Schatz des Lichts

Aufgabe: Mit allen gesammelten Hinweisen gelangen deine Follower zum letzten Post. Dort müssen sie ein letztes Rätsel lösen, das sie zum “Schatz des Lichts” führt – einer persönlichen Botschaft der Erkenntnis und des Wachstums.

Abschluss:

“✨ Herzlichen Glückwunsch! Du hast die Schatten durchquert und den Schatz des Lichts gefunden. Teile deine Erkenntnisse mit der Gemeinschaft und inspiriere andere, ihre eigene Reise zu beginnen! ✨”

Mit dieser Schatzsuche bietest du deinen Followern ein spannendes und interaktives Erlebnis, das Selbstreflexion und Gemeinschaftsgefühl fördert. Viel Spaß beim Teilen und Entdecken! 🌟🔍💖

  1. Die Schattenflüsterer: “Gespräche mit dem Ich”

Aufgabe: Fordere deine Follower auf, sich in einem dunklen Raum zu positionieren, eine Kerze anzuzünden und mit ihrem Schatten zu sprechen. Sie sollen Fragen stellen wie: “Was willst du mir sagen?” oder “Welche Ängste repräsentierst du?” Die Antworten sollen sie in einem Tagebuch festhalten.

Herzlichen Glückwunsch!

Du hast Kapitel 2 abgeschlossen.

100%
Entdecke noch mehr

Tiefergehende Schattenarbeit

Das, was wir hier in diesem Kapitel gemacht haben, ist erst der Anfang von Schattenarbeit.

Denn Shadow Work geht noch so viel tiefer… ist noch viel intensiver… und benötigt natürlich auch mehr Zeit als 6 Tage.

Das Labyrinth der Schatten ist groß… und braucht eine eigene Abenteuerreise.

Wenn du bereit bist für dieses nächstgrößere, intensive Abenteuer, dann lade ich dich ein, dich einfach mal für die SchattenQuest anzumelden & noch ein paar weitere Herausforderungen zu meistern…

Bis das Abenteuer „Das Labyrinth der Schatten“ für dich fertiggestellt ist.

 

Du kannst dich jederzeit über einen Link in den E-Mails wieder aus dem Newsletter austragen. Weitere Informationen zur Verarbeitung deiner Daten findest du in der Datenschutzerklärung.

Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner