Game of Life 4.0 ~ mein Leben ist mein Spiel…

GAME OF LIFE…Was, wenn ich mein Leben als geiles Spiel betrachte? Was, wenn es genau so ist? Mein Leben ist mein Spiel?
Wie gestalte ich mein Spiel?
Natürlich mit Freude, Liebe, ganz viel Lachen & vielen wundervollen Überraschungen.

Es ist voller Happiness. Voller Liebe. Voller Wunder.

Und zwar ganz einfach durch ein paar Dinge, die ich im Laufe meiner Reise zu meinem Wahren, Wahrhaftigen Selbst erkannt habe…
ZB dass es grundsätzlich immer an mir liegt, wie ich mein Leben sehe & lebe. Wie ich die Dinge bewerte… wahrnehme… definiere.
Dass so unglaublich viel „a Mindset-G’schicht“ ist ~ auf gut steirisch.

Und dass Veränderungen leicht sein können ~ wenn ich einfach meinen Arsch hochkriege & anfange. Wenn ich einfach mal mach’… ohne genau zu wissen, wie.
Einfach die Energie mal in Bewegung bringen.
Dann kommen die Impulse… die Ideen… das Wie… und die geniale Unterstützung aus den Energie-Ebenen. Dann kommt der Flow.

Und ich habe auch gelernt, dass der Flow nicht immer heißt, alles ist super-duper & voll euphorisch. Sondern auch, dass die Steine, die sich mir in den Weg legen, nur Richtungsweiser sind… damit ich ausweiche… oder drüberspringe… oder sie einfach als das erkenne, was sie sind: Infos, die ich gerade brauche.

Und ich habe gelernt, dass ich absolut alles immer auf meine ganz eigene Weise machen muss. Ja, muss. Es gibt niemanden, der mir den Weg zeigen kann… der ihn mir abnehmen kann… oder mir eine Abkürzung zeigen kann. Ganz einfach, weil es mein Weg, mein Leben ist. Da kann mir niemand anderer irgendwas dazu sagen… Woher auch? ES IST MEIN LEBEN.

Mein Leben ist mein Spiel

Und zum Schluss: Ich mache die Spielregeln. Ich spiele nicht nach Regeln anderer ~ siehe vorherigen Absatz: ES IST MEIN LEBEN.

#MeinGameOfLife #OutsideTheBox #ReleaseYourself

Intuition & Regeln ~ beides geht zusammen.

Auch wenn ich eigentlich lieber intuitiv lebe… stelle ich gerade Spielregeln für mein Leben auf.

Ist bei mir halt wieder so ein Fall von „Sowohl-Als-Auch“ ~ es gibt kein Entweder-Oder bei mir. Alles geht. Alles passt zusammen. Auch (oder vielleicht auch gerade deswegen) wenn’s nicht so scheint…

Mein Spiel ~ Meine Regeln

Mein Leben ist mein Spiel ~ Regel #1

Regel Nr. 1 in meinem Game of Life:

ICH BIN DIE NR. 1.

Ich komme zuerst.

Mag vielen egoistisch erscheinen. Und streng genommen ist es das auch. Wir müssen nur endlich damit aufhören, dies als schlecht/negativ zu bewerten. Denn genau das hat uns erst in die ganzen Probleme befördert: Sich aufopfern… Good Girl & People Pleaser sein… sich selbst übergehen & somit auch hintergehen… sich selbst verurteilen, abwerten, fertig machen… alles nur, um bloß nicht als egoistisch zu gelten…😱

Wie überall gibt es auch beim Egoismus diverse Abstufungen… Pole… Seiten… und es gibt jenen Egoismus, der anderen Menschen schadet. Ja.

Und es gibt den, der eben nicht schadet. Diesen nennt man dann Selbstliebe.

Ich liebe mich selbst. Und deswegen komme ich zuerst.

Weder übergehe noch hintergehe ich mich… noch will ich mich aufopfern oder andere über mich stellen.

Denn es ist mein Leben, das ich zu leben habe. Und zwar so, wie es für mich am besten ist. Punkt.

Und an dem Punkt, an dem ich das angefangen habe, umzusetzen, war die Lebensfreude wieder präsent. War ich so viel mehr im Einklang mit mir selbst.

Und die wichtigsten Fragen, die ich mir immer wieder stelle, sind:

Was will ich jetzt gerade? Was brauche ich genau jetzt?

Was macht mir Freude? Was will ich tun? Wie will ich mich fühlen?

Worauf habe ich Bock?

Und wenn es um Dinge geht, die „irgendwie getan werden müssen“… dann frage ich mich: Was macht mir mehr Freude? Das heute nicht zu tun? Oder es einfach erledigt haben & nicht mehr daran zu denken?

Manchmal kann es so simple sein…😏

Mein Leben ist mein Spiel ~ Regel #2

Regel Nr. 2 in meinem Game of Life:

ICH LIEBE MICH.

Ich liebe mich, egal, was passiert. Egal, was kommt.

Ich habe aufgehört, mich zu verurteilen & abzuwerten….und dafür angefangen, mich zu halten, zu unterstützen, für mich da zu sein, mir beizustehen, mich zu trösten, mir aufzuhelfen, mich zu stärken, mich zu loben, mich anzuerkennen & wertzuschätzen…

Ich habe angefangen, mich in jeder Situation… in jedem Moment… zu lieben.
Egal, wie wütend ich in dem Moment bin…
Egal, wie verzweifelt ich mich in diesem Augenblick fühle…
Egal, ob ich einen Fehler gemacht habe oder „die Kontrolle verloren“ habe…
Egal, ob ich gut oder böse war…😜nett oder nicht-nett.
Egal, ob ich gerade am Ausrasten oder Hinschmeißen bin…
Egal, welche Gedanken aus alten Mustern noch auftauchen…

Vollkommen egal:
ICH LIEBE MICH.

Uneingeschränkt. Aufrichtig. Ohne Bedingungen. Ohne Erwartungen. Ohne Kompromisse.

Ich liebe mich. Immer.

Seit ich mich wirklich aufrichtig liebe, hat sich alles verändert… alles wird so viel einfacher… leichter… auch wenn es schwer ist… 😜

Aber sich selbst runterziehen ~ das hat alles noch so viel schwerer gemacht. Stattdessen bau ich mich auf, unterstütze mich & halte mich innerlich fest. Ich bin einfach immer für mich da. Und das ist das Wertvollste für mich…

Denn auch, wenn mein Schatz dasselbe macht ~ für mich da ist, mich liebt 🥰 ~, ist es doch etwas anderes, wenn ich mir selbst diese Liebe zuteil werden lasse… es verändert die Gedanken… die Gefühle… die Wahrnehmung… die Innere Haltung… mein ganzes Leben. 💖

Nr. 3 in meinem Game of Life:

ALLES, WAS ICH TUE, TUE ICH FÜR MICH.

Ich mach‘ nix für andere… und damit meine ich: Meine Selbstentfaltung, Persönlichkeitsentwicklung, Mindset-Shifts… meine Workouts, meine Ernährung…
Ich „optimiere“ mein Selbst nicht, um anderen zu gefallen… oder besser dazuzupassen… oder, weil’s grad Trend ist.
Ich schminke mich nicht, um für andere „besser“ auszusehen.
Ich trainiere nicht, um für andere attraktiv zu sein.
Ich ernähre mich nicht vegan, um andere zu nerven… (okay, sorry, der musste sein…🤣) ~ ich ernähre mich nicht so, wie ich es tue, um andere auch dazu zu verleiten oder sie zu missionieren, oder what ever.

Nein, ich tue all das einzig & allein für mich.

Und wenn ich an mir arbeite, dann tue ich das, damit ich mich selbst wohler fühle. Besser fühle.
Wenn ich an mir etwas verändere, dann tue ich das nicht, weil andere das so wollen (oder mit mir sonst nicht klarkommen würden), sondern weil ich diese Veränderung will ~ für mich brauche.
Wenn ich für mich selbst eine Fitness- & Happiness Challenge ausrufe, dann tue ich das für mich.
Wenn ich zusammenräume & putze, dann tue ich das für mich… und nicht für die Gäste oder die Mutti oder…
Wenn ich mit dir Weisheiten & Erkenntnisse teile, dann tue ich das, weil ich es will. Nicht, weil ich glaube, ich müsste… um zu…

Es geht immer von mir aus. Und ist immer für mich.
Weil es aus Liebe zu mir selbst geschieht. Immer.

Das ist auch der Grund, warum ich manche Dinge einfach nicht mehr tue… weil sie mir nicht gut tun. Und da kommt dann Regel #1 zur Anwendung… ich komme zuerst.

Weitere Regeln folgen laufend…

Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner