Plan & Flexibilität ~ Gegensätzlich oder ergänzend?

Hallo Darling!

Einen wunderschönen guten Morgen! 

Heute gebe ich dir Einblick in meine Methoden… während meiner Fitness & Happiness Challenge!

Ich brauche nämlich sowohl Plan & Flexibilität! Ja, sowohl die pure Flexibilität als auch den Plan & die Strategie. Yeah!

Und was sich so dermaßen gegensätzlich anhört… passt trotzdem perfekt zusammen.

Das möchte ich dir heute mitgeben!

Plan & Flexibilität

Für mein Fitness-Ziel brauche ich natürlich einen Plan. Motivation, Fokus, Disziplin, Willensstärke habe ich sowieso.

Um mein Ziel zu erreichen, brauche ich die Zusammenstellung von den passenden Workouts, den Ruhephasen, der Ernährung eetc.

Dafür ist ein Plan wichtig.

Ich bin nicht der Fan von vorgegebenen Fitness-Programmen… wo alles fix vorgeschrieben ist… alles schon ausgearbeitet… das ist nicht meins.

Ich schaue mir das Programm an… verstehe es… erkenne den Sinn, die Essenz & das Warum… und passe es meinen Bedürfnissen entsprechend an.

Das ist die Kurzform dessen, was ich tue, wenn ich ein Programm wähle (oder eine Detox-Kur wie im letzten Herbst).

Es muss immer FÜR MICH passen. Weil ich in meinem Leben zuerst komme! 😉
Weil ich mich kenne… weil ich meine Bedürfnisse achte… weil ich mich liebe.

Ich versuche immer, das Grundprinzip zu verstehen. Damit ich es für mich anpassen kann. 

Dass es eben zu meinen Bedürfnissen, meinen Gewohnheiten, meinem Leben & meinem eigenen Sinn passt.

Also, ich plane die Workout-Zusammenstellung für die ganze Woche… meist als YouTube-Playlist. Weil ich mit meinem favorite Fitness-Ladies trainiere.

Als Meal-Plan nehme ich ganz simple Excel her. 

Wobei ich hier pro Tag zuerst nur Vorschläge reinschreibe… damit ich einen Überblick habe, was ich essen könnte.

Während der Challenge ~ also direkt im Prozess ~ nutze ich diese Datei dann, um das tatsächliche zu tracken.

Ich schreibe dann das hin, was ich tatsächlich gegessen habe & wie lange ich welches Training gemacht habe.

So habe ich dann auch gleich meine Checkliste abgehakt. #Erfolgserlebnis

Ich sehe diese Liste jedoch nur als Vorschlag. Damit ich flexibel sein kann.

Ich verändere gerne mal die Workouts… je nachdem, worauf ich mehr Lust habe. Dafür stelle ich mir auch meist eine Auswahl zusammen, aus der ich auswählen kann.

In der Früh schaue mich mir das dann an & passe es entsprechend meiner Tagesverfassung & Laune an…😆

Dann kommt my regular work… und am späten Vormittag geht’s ans Trainieren (aktuell, denn letztes Jahr habe ich eher am späten Nachmittag trainiert…#flexibel).

Dann schmeiß ich mich richtig rein… Voller Freude.

Und als Abschluss notiere ich eben das, was ich wirklich getan habe. #ChecklisteAbhaken

An dieser Stelle noch ein genialer Tipp von  mir:

Ich lasse mir offen, wieviel ich wirklich mache. Ich gestehe mir selbst zu, nur das Minimum zu machen. Also mein Minimum sind 15 Minuten.

Auch wenn in meiner Auswahl-Playlist meist Workouts für ’ne Stunde stehen… ich brauche nur 15 Minuten davon zu machen.

Und dann passiert das Wundervolle: Ich mache ganz sicher mehr… weil ich mich selbst nicht unter Druck setze.

Weil ich mich selbst nicht so stark herausfordere, alles zu geben, sondern einfach nur so viel, wie mir Spaß macht!

Und das beflügelt.

Dieses Prinzip funktioniert übrigens überall!

Probier es doch einfach mal aus, Darling!

Plan & Flexibilität ~ es schließt sich einfach nicht aus!

Ich liebe es einfach, Pläne zu machen. Strategien zu entwerfen/entwickeln…

Dabei empfinde ich bereits immense Vorfreude!

Ich merke während des Planens & Entwickelns, wie sehr sich mein ganzes System aufs Umsetzen freut… auf die Erfolgserlebnisse… auf das Erreichen meines Ziels.

Und das macht mir Freude. Da habe ich jetzt schon Spaß dran!

Wichtig, und das habe ich im Laufe der Jahre auch lernen müssen, ist, dass ich die Pläne & Strategien nicht als fix definiere, sondern als flexibel. Da ich es ja auch so liebe, vollkommen flexibel zu sein & einfach alles über den Haufen werfen könnte, wenn’s grad passt…😆

Dann plane ich neu…

Ja, diese Flexibilität beruht auf meinen Bedürfnissen… nach Freiheit. Ich möchte mich selbst nicht einschränken. Nicht einengen.

Und natürlich sind meine Bedürfnisse auch nicht immer gleich… es gibt Phasen, da braucht mein wundervoller Body einfach mehr Ruhe… oder etwas Bestimmtes zu essen… oder sonstwas, das nicht im Plan steht…

Doch das gebe ich ihm. Auf jeden Fall.

Denn meine Pläne beinhalten immer diese Freiheit, mich einfach umzuentscheiden.

Auf mich, meine Innere Stimme, meinen Body etc. zu hören. 

Denn, in erster Linie geht es mir dabei um den Spaß.


Ja, bei allem, was ich mache, geht es mir um die Freude daran.

Das habe ich mir heuer geschworen.

(Ich habe zwar immer in den letzten Jahren auf mich, meine Bedürfnisse etc. geachtet, jedoch den richtigen Spaß, die aufrichtige Freude, irgendwie aus den Augen verloren…)

Also, was macht mir heute Freude?

Das ist eine der Fragen, die ich mir in der Früh stelle… und auch immer wieder zwischendurch.

Was brauche ich gerade?

Was macht mir jetzt Freude?

Was will ich genau jetzt?

Und das ist ein Schlüssel in meiner Lebensphase… in meiner Happiness Challenge…

(Ich bin gerade noch in einer persönlichen Challenge der Happiness, mit einer Methode, die ich gerade „entwickle“… dazu kommt sicher noch was von mir… wenn ich es in mein hammergeiles spielerisches Programm einbaue! Yeah!)

Und genau da kommt auch die Frage auf, wie kann ich Plan & Strategie, was ja bei Fitnesszielen gut funktioniert, im Bereich Selbstentfaltung & Happiness anwenden?

Das ist sogar noch simpler & braucht viel weniger Planung:
Nimm einfach die Fragen von oben her & du hast deine Strategie.

Also, was macht mir heute Freude?

Was brauche ich gerade?

Was macht mir jetzt Freude?

Was will ich genau jetzt?

Wenn du dir vornimmst, dies immer wieder zu fragen… dann hast du deinen Plan. Und deine Strategie.

Und dazu fördert diese Strategie auch die Flexibilität… denn, je nach Antwort wirst du einfach flexibel sein müssen…😜

Ich liebe es, dann spontan etwas anderes zu machen… mir & meinem ganzen System zu zeigen, wie sehr ich uns achte, respektiere & schätze.

Um eben dann darauf einzugehen…

Ja, auch wenn (oder gerade dann) ich Stress habe ~ bzw. mir selbst Stress mache. So wie aktuell.

Mein Schatz & ich haben gerade zB kaum Zeit… viel geplant… viel zu tun… Projekte an verschiedenen „Baustellen“…

Und genau dann nehme ich mir die Zeit ~ für meine Challenge!

(Ich passe sie an ~ an meine Zeit. Dann trainiere ich eben am Vormittag, statt wie die letzten Jahre gewohnt, am Nachmittag… #IchBinFlexibel)

Weil ich sie dann brauche. Weil ich sie dann will.

Die Planung gibt mir Halt. Struktur & Ordnung. Das hilft mir, mein Nervensystem zu regulieren.

Die Flexibilität wiederum gibt mir die Freiheit, mich jederzeit auf mich selbst einzulassen. Auf das, was ich gerade brauche… was ich gerade will… was mir gerade Freude bereitet.

Planung & Flexibilität ~ passt wie Arsch auf Eimer

Wie du siehst, ich brauche einfach beides: Planung & Flexibilität. Und das vereint sich perfekt.

Übrigens: Diese Strategie verwende ich für alles!

Und ich habe für alles, was ich tue sowohl einen Plan als auch die nötige Freiheit in Form von Flexibilität!

Das ist ein großer Part in meiner Lebensfreude! Diese Strategie macht mich glücklich! Bereitet mir Freude!

Sie funktioniert bestens für mich!

Und das ist etwas, das ich mir erarbeitet habe… um glücklich zu sein… um frei zu sein… um Spaß am Leben zu haben.

Um alles einfach so zu machen, wie es für mich am besten ist.

So, das war ein kleiner Einblick in meine Methode… in meine Strategie… in meine Fitness & Happiness Challenge! Yeah!

Ich wünsche dir noch einen wunderschönen, freudvollen, herrlichen Tag!

(Nach den letzten sehr heißen Tagen ~ ist es April oder August? ~, regnet es heute bei uns in Graz…😆 ~ tut auch gut!)

Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner